Foto: AdobeStock_Ingo Bartussek

Zimmerer/Zimmerin

Das Berufsbild Zimmerer/Zimmerin

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Wer gerne mit Holz arbeitet, ist als Zimmerer genau richtig. Sie fertigen eigene Konstruktionen aus Holz verschiedenster Art. Auch bei der Renovierung und Sanierung von historischen Bauten und kommt das fachliche Wissen des Zimmerers zum Einsatz. Hauptsächlich werden Zimmerer in Handwerksbetrieben beschäftigt. Einsatzmöglichkeiten gibt es aber auch bei Ingenieurholzbaubetrieben oder im Hochbau, zum Beispiel für den Fassadenbau.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Zimmerermeister, zum Techniker der Fachrichtung Holztechnik oder zum Werkpolierer im Bereich Ausbau qualifizieren. Auch ein Studium im Fach Holztechnik kann sich anschließen. Wer einen eigenen Zimmerei betrieb eröffnen will, kann sich auch selbstständig machen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Für den Beruf des Zimmerers sollte man schwindelfrei sein, da ein wichtiger Teil der Arbeit das Aufstellen von Dachstühlen ist. Man sollte gerne mit Holz werken, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und Spaß daran haben, sorgfältig und genau zu arbeiten. Um technische Zeichnungen für Konstruktionen anfertigen zu können, sollte man zeichnerisches Talent mitbringen. Daneben ist es besonders wichtig, sich in ein Team eingliedern zu können.

 

Wir bilden aus:

Landkreis Cham:

Gruber Unternehmensgruppe

 

Landkreis Schwandorf:

FischerHaus