Foto: AdobeStock_nyul

Hotelbetriebswirt/ -in

Das Berufsbild Hotelbetriebswirt/ -in

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Wer gerne Servicekonzepte für seine Gäste erstellt, dabei aber die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen verliert, ist als Hotelbetriebswirt an der richtigen Stelle. Staatlich geprüfte Betriebswirte im Hotel- und Gaststättengewerbe planen und kontrollieren die betrieblichen Abläufe in ihren Betrieben. Sie entwickeln Geschäftsstrategien und kalkulieren Kosten. Die Experten müssen also die Finanzen des Hotels im Überblick haben, dazu gehört die Zimmerbuchung genauso wie das Rechnungswesen. Als Vorgesetzte haben sie Personalverantwortung und planen den Einsatz ihres Teams und motivieren es. Hotelbetriebswirte finden in Hotels und Gastronomiebetrieben, in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung wie Kantinen und Mensen, aber auch bei Catering-Unternehmen oder im Tourismus- und Veranstaltungsmanagement eine Beschäftigung.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

2 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Als Hotelbetriebswirt besteht die Möglichkeit, aufbauend auf die vorhandenen Qualifikationen, das eigene Kompetenzprofil zu erweitern. Ein Studium im Studienfach Hotelmanagement, Dienstleistungsmanagement oder Betriebswirtschaft eröffnet weitere Chancen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Ein angehender Hotelbetriebswirt sollte Sprachkenntnisse, Serviceorientierung, Zahlenverständnis und Organisationstalent mitbringen. Vertiefte Kenntnisse sind in den schulischen Fächern Wirtschaft/Recht und Mathematik gefragt. Im Berufsalltag müssen Kosten für das Personal, für den Lebensmitteleinkauf oder für Marketingstrategien kalkuliert werden. Erwartet werden das Bewusstsein und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, etwa beim Achten auf die Einhaltung der Hygienevorschriften. Termine müssen fachgerecht eingehalten werden.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Regensburg:

Dr. Robert Eckert Schulen AG