Foto: AdobeStock_Kzenon

Gestalter/-in für visuelles Marketing

Das Berufsbild Gestalter/-in für visuelles Marketing

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Kleidung, Spielwaren, Möbel oder auch Dienstleistungen ansprechend zu präsentieren, dafür sind Gestalter für visuelles Marketing zuständig. Es ist wichtig, die neuesten Trends zu kennen, um die Waren und Produkte so in Szene zu setzen, dass damit der Verkauf angekurbelt wird. Nicht nur Schaufenster werden werbewirksam dekoriert, es können auch komplette Ausstellungsräume, ein Messestand oder nur ein spezielles Produkt sein. Die Umsetzung wird oft am Computer entworfen, damit sich der Vorgesetzte ein Bild davon machen kann. Der gezielte Einsatz von Farben, Formen und Licht spielt bei der Realisierung eine zentrale Rolle. Typische Arbeitsorte sind Einzelhandelsgeschäfte, wie Kauf- oder Möbelhäuser, Ausstellungen oder Kongresszentren.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Betriebswirt für Marketingkommunikation, Gestalter für Werbe- und Mediengestaltung oder zum Gestalter für Produktdesign qualifizieren. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung ist auch ein Studium in den Bereichen Design mit verschiedenen Spezialisierungen oder Innenarchitektur möglich.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN: Bei diesem Beruf ist es wichtig, ein Gespür und Interesse für die neuesten Trends im angestrebten Bereich (Mode, Möbel) mitzubringen. Gestalter für visuelles Marketing benötigen ein räumliches Vorstellungsvermögen, sollten geschickt im Umgang mit Grafikprogrammen sein und etwas handwerkliches Talent mitbringen. Auch mathematische Fähigkeiten sind nötig, damit beispielsweise die Kosten für Material und Umsetzung kalkuliert werden können. Die Organisation und Durchführung von Werbemaßnahmen oder Events gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Neumarkt:

Möbelhof Parsberg GmbH