Suche einblenden
Anzeige

10 Logistik Ausbildungsplätze & Jobs im Produktionsbereich online

Verkehr und Logistik: Vielseitige Berufe mit Zukunft

Der Bereich Verkehr und Logistik klingt auf den ersten Blick recht unspektakulär: Doch als Angestellter in diesem Bereich gehören Sie einem der wichtigsten Wachstumsmärkte an. Dank der Globalisierung transportieren Unternehmen ihre Güter nämlich nicht nur im Inland, sondern auch ins Ausland, Menschen reisen in alle Herren Ländern und Transportmittel müssen auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Wie Sie sehen, handelt es sich hierbei also um eine zukunftsträchtige Branche mit vielen Berufsmöglichkeiten.

Berufsfeld Verkehr und Logistik: Diese Logistik-Jobs gibt es in der Branche

Wer an Jobs in den Bereichen Verkehr und Logistik denkt, assoziiert damit in erster Linie den Lageristen, der sich um den Ein- und Ausgang von Waren beschäftigt und Lieferungen für den Versand zusammenstellt. Auch Speditionsfachkräfte sind ein typisches Beispiel: Sie koordinieren die Lieferung von Waren und sorgen dafür, dass Lkws und Züge gut ausgelastet sind. Die Branche ist jedoch sehr vielfältig und ihr gehören Berufe an, die Sie wahrscheinlich im ersten Moment nicht auf dem Schirm haben werden.

So fällt auch der Themenkomplex rund um Fahrzeugtechnik, Schiffstechnik und Luft- und Raumfahrttechnik in diesen Bereich. Beschäftigte konstruieren neue Bauteile für die unterschiedlichsten Verkehrsmittel, stellen Autos, Schiffe und Flugzeuge her und sorgen für deren Wartung. Nicht zu vergessen, ist das Verkehrsmanagement: In diesem Berufsfeld planen Angestellte den Verlauf von Straßen und Liniennetzen und bewerten die Wirtschaftlichkeit von Strecken.

Ausbildungen im Bereich Verkehr und Logistik

In der Logistikbranche bietet sich Ihnen eine große Auswahl an Ausbildungsberufen. Entweder organisieren Sie den Transport von Gütern oder Personen oder schlüpfen selbst hinters Steuer.

Diese Berufe gehören in den Bereich Verkehr und Logistik:

  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Berufskraftfahrer/-in
  • Fachlagerist/-in
  • Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung
  • Sozialversicherungsfachangestellte/-r
  • Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
  • Baugeräteführer/-in

Als Fachkraft für Lagerlogistik absolvieren Sie eine dreijährige Ausbildung, in der Sie die Praxis im Betrieb und das theoretische Wissen in der Berufsschule erlernen. Voraussetzung ist ein Realschulabschluss und Freude beim Umgang mit Technik sowie analytisches Denken. Während sie als Fachkraft für Lagerlogistik in zahlreichen mittelständischen Betrieben in Ihrer Nähe sicher fündig werden, erwarten Sie auch Jobs bei namhaften Unternehmen wie Lufthansa oder verschiedenen Automobilherstellern. Während Ihrer Ausbildung lernen Sie alles über Gefahrgutvorschriften, die korrekte Lagerung und den Versand von Gütern und wie sie mit Paketwaage und Gabelstapler umgehen.

Wenn Sie Spaß daran haben, weite Strecken hinter sich zu legen und dabei viel von Deutschland oder Ihrer Umgebung sehen wollen, ist eine Ausbildung als Berufskraftfahrer genau das, was Sie brauchen. In der dreijährigen Lehrzeit geht es nicht nur darum, Verkehrsmittel verschiedenster Art zu fahren, sondern auch alle ihre Funktionsweisen kennen zu lernen und anschließend die erbrachten Leistungen zu dokumentieren und abzurechnen. Als Voraussetzung für eine Ausbildung benötigen Sie einen Mittelschulabschluss und, wenn möglich, bereits einen Führerschein der Klasse B.

Falls Sie lieber hinter die Kulissen der Verkehrs- und Logistikbranche blicken, ist eine Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung der perfekte Ansatz für Sie. In dieser Position ist es Ihre Aufgabe, den reibungslosen Transport von Gütern zu organisieren und zu beaufsichtigen und sich mit Zollvorschriften und Schadensmeldungen auszukennen. All diese Inhalte und vieles mehr erlernen Sie dual im Betrieb und in der Berufsschule innerhalb Ihrer dreijährigen Lehrzeit. Da es sich um einen Bürojob handelt, warten auch kaufmännische Aufgaben auf Sie: Als Auszubildender kalkulieren Sie Preise, erstellen Angebote und schreiben Rechnungen. Ein Realschulabschluss ist dafür die Voraussetzung.

Auch die Weiterbildungschancen sind im Bereich Verkehr und Logistik sehr gut. Bei einer abgeschlossenen Ausbildung lässt sich sehr oft der Betriebswirt dranhängen, mit dem Sie sich verstärkt mit der kaufmännischen Seite Ihres Berufsfeldes auseinandersetzen. Als staatlich geprüfter Betriebswirt halten Sie den höchsten nicht-akademischen Abschluss für Kaufleute in Händen und klettern auf diese Weise die Karriereleiter bis zum mittleren oder oberen Management hoch.

Studium im Bereich Verkehr und Logistik

Entscheiden Sie sich für den Gang zur Hochschule oder Universität, haben Sie die Wahl zwischen Studiengängen in den Bereichen „Logistik“, „Verkehrslogistik“, „Logistikmanagement“ oder „Transportwesen“. Auch ein Studium der Betriebswirtschaftslehre kann über eine Spezialisierung in den Logistikbereich führen. Oder Sie fokussieren sich von Anfang an auf einen bestimmten Bereich: So gibt es Studiengänge für „Schiffs- und Seeverkehrslogistik“ oder „Maritimes Management“.

Die Studieninhalte variieren je nach Studienfokus und Hochschule, jedoch finden Sie auf Ihrem Stundenplan mit großer Wahrscheinlichkeit einige dieser Themenbereiche:

  • unternehmensinterne Logistik
  • Lager und Bestandsmanagement
  • Produktions- und Distributionslogistik
  • Supply Chain Management
  • Mikro- und Macro-Ökonomie
  • Buchhaltung und Controlling
  • Kosten und Leistungsrechnung
  • Informationstechnologie
  • Statistik
  • Wirtschaftsmathematik

Nach dem Bachelor-Abschluss steigen Sie entweder sofort in den Beruf ein oder entscheiden sich für ein Master-Studium, in dem Sie Ihr Wissen weiter vertiefen und sich spezialisieren.

Soft Skills für einen Job im Bereich Verkehr und Logistik

Zur Arbeit in der Verkehrs- und Logistikbranche gehört aber nicht nur das fachliche Know-how, sondern auch Organisationstalent, Stressresistenz und Führungskompetenzen. Nicht selten agieren Unternehmen in diesem Bereich international, weshalb Angestellte in der Lage sein sollten, mehrere Sprachen zu sprechen und mit zahlreichen Kunden stets in freundlichem Kontakt stehen zu müssen.

Besonders in den kaufmännisch ausgelegten Berufen jonglieren Sie gekonnt mit Zahlen und gehen souverän mit Kalkulationsprogrammen um, damit Ihnen beim Erstellen von Abrechnungen keine Fehler passieren. In praktisch veranlagten Jobs, wie dem des Berufskraftfahrers und des Fachlageristen, haben Sie ein Händchen für Maschinen und ermüden selbst bei monotonen Aufgaben nicht.

Gehaltschancen bei Berufen in Verkehr und Logistik

Je nach Position und Karrierestufe fallen die Gehälter in der Verkehrs- und Logistikbranche sehr unterschiedlich aus. Als Fachkraft für Lagerlogistik winkt im ersten Ausbildungsjahr ein Gehalt von rund 800 Euro, während ein/-e Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung zwischen 600 und 750 erhält. Das Einstiegsgehalt bei letzterem Beruf liegt dann bei ungefähr 1.700 Euro.

Hochschulabsolventen haben es da besser: Zum Einstieg locken sogleich Jahresgehälter zwischen 31.000 und 40.000 Euro pro Jahr. Je weiter Sie aufsteigen, umso mehr Gehalt bekommen Sie: Top-Managern in der Disposition stehen zum Beispiel 42.000 bis 63.000 Euro im Jahr zur Verfügung. Die Gehaltspanne ist dabei stark von der Größe des Unternehmens ab. Je höher die Mitarbeiterzahl, umso größer fällt das Gehalt aus. Generell lohnt es sich, in der Verkehrs- und Logistikbranche aufzusteigen und sich eher im Handel oder in der Industrie nach Stellen umzusehen als direkt bei Logistikunternehmen, um die großen Gehälter abzustauben.

Mehr anzeigen

Jobs per E-Mail

Kostenlos und passend zu Ihrer Suche

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Hauptschulabschluss; Organisationsvermögen, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit; Selbstständigkeit;...

Hauptschulabschluss; Organisationsvermögen, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit; Selbstständigkeit; technisches Verständnis;...

Hauptschulabschluss; Organisationsvermögen, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit; Selbstständigkeit; technisches Verständnis;...

19.01.2021 / Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH / Freiburg im Breisgau
Sie können im Güter- und Personenverkehr, zum Beispiel bei Speditionen, Verkehrsbetrieben, Bus-, Reise- oder Entsorgungsunternehmen arbeiten;...

14.01.2021 / V-LINE EUROPE GmbH / Sehnde
Den kompletten Ablauf einer Bestellung; in einem internationalen Umfeld zu arbeiten; mit ausländischen Kunden, Spediteuren und Lieferanten zu kommunizieren; Zoll- und Ausfuhrdokumentation erstellen; branchenbezogener Ausbau der Englischkenntnisse;...

14.01.2021 / Thorlabs GmbH / Bergkirchen
Prüfung und Einlagerung der angelieferten Ware; Kommissionieren der Kundenbestellungen; Kommissionen versandfertig verpacken und versenden;...

12.01.2021 / MARC CAIN GmbH / Bodelshausen
Während Deiner praktischen Ausbildung lernst Du die Prozesse innerhalb unseres Lagers kennen. Dort bist Du in der Warenannahme, im Warenversand und in der Ein- und Auslagerung tätig. Du arbeitest mit modernen EDV Systemen und Transportgeräten;...

30.12.2020 / ITD GmbH / Johanniskirchen
Qualifizierter Hauptschulabschluss; gute Mathematikleistungen; erste EDV-Erfahrungen;...

24.12.2020 / Elementar Analysensysteme GmbH / Langenselbold
Vom kleinen Päckchen bis zur großen Lieferung - Du nimmst die Ware an und checkst den Inhalt;...

23.12.2020 / JOST-Werke Deutschland GmbH / Neu-Isenburg
Die Erfassung aller eingehender Waren per Scanner und die anschließende Verbuchung in unserem SAP-System; die Versorgung unserer Produktion mit den notwendigen Produktionsmaterialien; die Durchführung von Bestandsprüfungen und Inventuren;...