Foto: AdobeStock_godfather

Vermessungstechniker/-in

Das Berufsbild Vermessungstechniker/-in

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Beim Vermessungstechniker ist der Name Programm: Er führt Vermessungen durch und bearbeitet diese am Computer. Damit werden zum Beispiel Pläne, Karten, Kataster oder Risswerke erstellt oder aktualisiert. Fachrichtungen im Beruf Vermessungstechniker sind die Vermessung und die Bergvermessung.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Um sich weiterzubilden, kann man den Titel des Technikers der Fachrichtung Vermessungstechnik anstreben oder das Fach Vermessungstechnik/Geoinformatik studieren, sofern man über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügt.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Als Vermessungstechniker sollte man über eine gute Orientierung im Raum verfügen und handwerklich geschickt sein. Hinzu kommen idealerweise mathematische Fähigkeiten, ein räumliches Vorstellungsvermögen und eine gute Auffassungsgabe. Um die Messergebnisse zu dokumentieren, ist sorgfältiges Arbeiten gefragt. Eine weitere wichtige Eigenschaft ist Verantwortungsbewusstsein, denn Messfehler können weitreichende Auswirkungen haben.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Amberg:

Stadt Amberg