Foto: AdobeStock_nenadaksic

Textil – und Modenäher/ -in

Das Berufsbild Textil- und Modenäher/ -in

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Die Ausbildung zum Textil- und Modenäher ist die Basis für eine Karriere auf den Spuren von Modeschöpfern wie Karl Lagerfeld. Die Modeexperten fertigen Musterteile, Prototypen und Kleinserien von Bekleidungsstücken und textilen Erzeugnissen. Sie planen einzelne Produktionsschritte, wählen geeignete Werk- und Hilfsstoffe aus und schneiden Materialien zu und verbinden die Teilstücke. Als Fachleute arbeiten sie in Betrieben der industriellen Bekleidungs- und Textilfertigung sowie bei Herstellern von Heimtextilien. Jobs gibt es auch im Änderungsservice bei größeren Modehäusern und Fachgeschäften für Heimtextilien.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

2 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterentwickeln will, kann die Ausbildung fortsetzen und die Prüfung zum Textil- und Modeschneider ablegen. Als Industriemeister der Fachrichtung Textilwirtschaft oder mit einer Weiterbildung als Techniker der Fachrichtung Bekleidungstechnik stehen weitere Türen für den Aufstieg offen. Mit einem Studium der Textil- und Bekleidungstechnik eröffnen sich weitere Karrierechancen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Bewerber sollten über vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Mathematik, Werken/Textiles Gestalten und Englisch verfügen. Der Materialverbrauch, textile Flächen und Losgrößen müssen berechnet werden. Handwerkliches Geschick und Sorgfalt sind von Vorteil, wenn Schnittlagebilder nach Vorgaben sowie
Prototypen und Musterteile erstellt werden müssen. In der internationalen Modeszene wird Englisch gesprochen. Um Lege- und Zuschnittanweisungen zu verstehen, sind Kenntnisse der Sprache gefragt.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Cham:

MAC Mode