Foto: AdobeStock_Friends Stock

Technische/-r Kauffrau/-mann

Das Berufsbild Technische/-r Kauffrau/-mann

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Wer sowohl von kaufmännischen als auch technischen Prozessen etwas verstehen will, liegt mit der Weiterbildung zum Technischen Kaufmann genau richtig. Da die Fachkräfte von kaufmännischer und technischer Seite etwas verstehen, können sie im Unternehmen als Dolmetscher zwischen den Bereichen Produktion, Entwicklung, Logistik und Marketing eingesetzt werden. Je nach Einsatzgebiet haben sie mehr oder weniger Kontakt mit dem Kunden, schreiben Angebote, rechnen Aufträge ab oder bearbeiten Reklamationen. Die Vermittler zwischen Technik und Verwaltung disponieren die Montage. Sie optimieren Arbeitsabläufe und überwachen die termingerechte Auslieferung von Kundenaufträgen. Technische Kaufleute kommen flexibel überall zum Einsatz, wo das Wissen beider Ausbildungsrichtungen gefragt sind. Darum sind sie sowohl in Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieben gesucht.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

9 Monate

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer beruflich vorankommen will, kann eine Prüfung als Technischer Betriebswirt absolvieren. Wer Karriere machen will, kann sich über ein grundständiges Studium der Betriebswirtschaftslehre oder des Ingenieurswesens oder ein weiterführendes Studium des Wirtschaftsingenieurwesens qualifizieren.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Wer sich für die Weiterbildung zum Technischen Kaufmann interessiert, sollte in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf absolviert haben und bereits drei Jahre als Sachbearbeiter oder sechs Jahre als Sachbearbeiter tätig gewesen sein. Gute Chancen für einen erfolgreichen Abschluss leisten solide Kenntnisse im Schulfach Technisches Zeichnen. Fremdsprachen sind im Umgang mit mehrsprachigen Bedienungsanleitungen oder Fachliteratur gefragt.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Regensburg:

HOLMER Maschinenbau GmbH