Foto: AdobeStock_Stock Rocket

Steuerfachangestellte/-r

Das Berufsbild Steuerfachangestellte/-r

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

In diesem Beruf arbeitet man hauptsächlich in Steuer- und Wirtschaftsprüferkanzleien und unterstützt Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bei ihren Dienstleistungen. Daneben kümmern sich Steuerfachangestellte um organisatorische und kaufmännische Büroarbeiten. Neben der klassischen Tätigkeit beim Steuerberater werden Steuerfachangestellte auch in der Managementberatung, im Finanz- und Rechnungswesen, bei vereidigten Buchprüfern und in Buchprüfungsgesellschaften eingesetzt.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer beruflich vorankommen will, kann sich zum Betriebswirt im Steuerwesen oder zum Steuerberater qualifizieren. Um zur Steuerberaterprüfung zugelassen zu werden, muss man für mindestens zehn Jahre hauptberuflich und praktisch auf dem Gebiet des Steuerwesens gearbeitet haben. Als Steuerberater besteht dann die Möglichkeit der Selbstständigkeit – entweder allein oder zusammen mit anderen Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, vereidigten Buchprüfern oder Rechtsanwälten. Auch ein Studium der Fächer Steuern und Prüfungswesen kommt infrage.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Als Steuerfachangestellter sollte man Freude am Umgang mit Menschen, aber auch Zahlenverständnis haben. Man koordiniert Termine mit Mandanten, erledigt für sie die Buchführung und führt Lohn- und Gehaltsabrechnungen durch. Verständnis und eine gute Auffassungsgabe sind gefragt, wenn Mandanten Fragen ungenau formulieren. Neben Verschwiegenheit haben Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein oberste Priorität. Zudem muss man ständig über Änderungen im Steuergesetz auf dem Laufenden sein.