Foto: AdobeStock_fizkes

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Das Berufsbild Servicefachkraft für Dialogmarketing

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Servicefachkräfte für Dialogmarketing arbeiten meist in Call-Centern und befassen sich dort hauptsächlich mit der Beratung von Kunden, der Auftragsbearbeitung oder dem Reklamationsmanagement. Auch größere Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus allen Branchen beschäftigen oft eigene Servicefachkräfte für Dialogmarketing im hausinternen Service- und Kunden-Center.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

2 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Kaufmann für Dialogmarketing oder zum Betriebswirt für Call-Center-Management qualifizieren. Auch ein Studium der Fächer Marketing und Vertrieb kommt infrage. Wer ein eigenes Call-Center eröffnen will, kann sich selbstständig machen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Servicekräfte für Dialogmarketing arbeiten hauptsächlich vom Telefon aus. Um gleichzeitig telefonieren und die Datenbank nutzen zu können, ist Konzentration gefragt. Außerdem müssen sie die Stimmung des Gesprächspartners deuten und adäquat darauf reagieren können. Sie sollten in der Lage sein, ihren Gesprächsleitfaden auch unter Zeitdruck umzusetzen. In diesem Beruf ist es zudem äußerst wichtig, sich gut ausdrücken zu können. Auch Rechtschreibsicherheit gehört zu den Grundvoraussetzungen. Um als Servicekraft für Dialogmarketing arbeiten zu können, muss man ein einnehmendes Wesen haben, kontaktfreudig, psychisch belastbar, selbstbeherrscht, durchsetzungsfähig und geschickt im Verhandeln sein.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Schwandorf:

Netto Marken-Discount GmbH & Co. KG