Foto: AdobeStock_LIGHTFIELD STUDIOS

Notfallsanitäter/-in

Das Berufsbild Notfallsanitäter/-in

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Notfallsanitäter beurteilen bei medizinischen Notfällen den Gesundheitszustand von kranken, verletzten oder hilfsbedürftigen Personen. Sie entscheiden, ob ein Arzt gerufen werden muss. Bis zum Eintreffen des Arztes versorgen sie Patienten am Unfallort, ergreifen lebensrettende Sofortmaßnahmen. Notfallsanitäter überwachen die lebenswichtigen Körperfunktionen der Patienten und erhalten diese aufrecht. Sie stellen die Transportfähigkeit der Patienten her und betreuen sie während der Fahrt zur nächsten Klinik. Zum Einsatz kommen sie bei Rettungs- und Krankentransportdiensten oder bei der Feuerwehr.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann die Prüfung als Praxisanleiter für Notfallsanitäter ablegen. Ein Bachelorstudium im Fach Sanitäts- und Rettungswesen oder Rettungsingenieurwesen eröffnet weitere Karrierechancen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Als Notfallsanitäter sind Sorgfalt, Entscheidungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Bewerber sollten eine starke psychische Belastbarkeit und eine gute körperliche Konstitution mitbringen. Sie müssen auch in Ausnahmesituationen Ruhe bewahren und Einfühlungsvermögen im Zusammenhang mit den Schmerzen und Ängsten der Patienten, aber auch mit den Sorgen der Angehörigen mitbringen.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Regensburg:

Johanniter Unfallhilfe e.V.

Universitätsklinikum Regensburg