Foto: AdobeStock_rh2010

Medientechnologe/-in Druck

Das Berufsbild Medientechnologe/-in Druck

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Medientechnologen kennen sich mit Druckmaschinen aus und richten diese ein. Bei der Produktion von Printprodukten, wie etwa Büchern oder Zeitschriften, überwachen sie den Druckprozess. Außerdem bereiten sie die Druckdaten auf. Medientechnologen Druck sind meist in Druckereien angestellt, dort werden verschiedene Druckmaschinen zur Herstellung der Produkte verwendet. Auch Copy-Shops mit Digitaldruckservice oder Produzenten von Tragetaschen und Kartonverpackungen mit eigener Druckabteilung stellen Medientechnologen Druck an.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Druckermeister, zum Industriemeister der Fachrichtung Printmedien, zum Medienfachwirt oder zum Techniker der Fachrichtung Druck- und Medientechnik qualifizieren. Auch ein Studium der Druck- und Medientechnik kommt infrage. Darüber hinaus kann man sich selbstständig machen, zum Beispiel mit einer eigenen Druckerei.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Medientechnologen Druck brauchen eine gute Beobachtungsgabe und ein Gespür für Ästhetik. Kleinste Farbunterscheide bei Printprodukten müssen sie erkennen können. Wenn Fehler an Druckmaschinen auftreten, müssen sie schnell eingreifen. Da sie diese Maschinen häufig auch selbst warten, brauchen sie ein Verständnis für technische Zusammenhänge und handwerkliches Geschick. Bei ihrer Arbeit müssen sie außerdem sehr sorgfältig vorgehen, um eine gleichbleibende Qualität der Produkte zu garantieren.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Regensburg:

Aumüller Druck GmbH & Co. KG