Foto: AdobeStock_Elnur

Informationselektroniker/-in

Das Berufsbild Informationselektroniker/-in

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Ob Großunternehmen oder Kleinbetrieb, Arztpraxis, Anwaltskanzlei oder Privathaushalt – jeder benötigt irgendwann ein informationstechnisches System, kurz IT-System, also ein EDV-Netzwerk zur Kommunikation. Informationselektroniker sind für die Planung, Installation, Reparatur und Wartung von IT-Systemen, Komponenten und Geräten zuständig. Dabei wird zwischen dem Schwerpunkt Bürosystemtechnik sowie Geräte- und Systemtechnik unterschieden. Das Einsatzgebiet umfasst Rundfunkanstalten, Bürosystem- und Softwarehersteller, die Unterhaltungselektronik, aber auch den Einzelhandel.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3,5 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Informationstechniker- oder Elektrotechnikermeister oder zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik qualifi zieren. Auch ein Bachelorabschluss in den Studienfächern Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik oder Medien- und Multimediatechnik ist möglich.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Informationselektroniker konzipieren und richten Netzwerke, EDV-Anlagen und Multimediasysteme ein, installieren und programmieren die Hard- und Software, analysieren und beheben Fehler, stellen Geräte wie Kopier- und Faxgeräte, Monitore oder Telefonanlagen auf, kennen sich mit Kommunikations- und Funksystemen mittels Bild, Ton und anderer Daten aus und halten diese instand. Da Informationselektroniker viel mit Computer sowie der Hard- und Software zu tun haben, sind ein technisches Verständnis sowie Interesse im IT-Bereich Grundvoraussetzung für diesen Beruf.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Amberg:

K+B E-Tech GmbH & Co. KG

 

Landkreis Cham:

K+B E-Tech GmbH & Co. KG

 

Landkreis Neumarkt:

DEHN SE + Co KG