Foto: AdobeStock_Kzenon

Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/-in (Pflegefachhelfer/-in)

Das Berufsbild Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/-in (Pflegefachhelfer/-in)

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

In Krankenhäusern, Gesundheitszentren und in Facharztpraxen arbeiten Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger. Ferner findet man sie in Alten- und Pflegeheimen, in der Kurzzeitpflege, in Hospizen und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Dort versorgen und betreuen sie Kranke und/oder Pflegebedürftige. Zudem kommen sie den Anweisungen der Ärzte nach und unterstützen diese bei der Untersuchung, Behandlung und Dokumentation. Als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sind sie vor allem auf Stationen für Kinder, Jugendliche oder Säuglinge beschäftigt. Auch in der ambulanten Pflege werden Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger eingesetzt.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3 Jahre bei Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Fachkrankenpfleger in unterschiedlichen Bereichen oder zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen qualifizieren. Auch ein Studium der Fächer Pflegemanagement/Pflegewissenschaft oder Humanmedizin
kommt mit einer Hochschulzugangsberechtigung infrage. Außerdem kann man sich zum Beispiel mit einem ambulanten Pflege- und Sozialdienst selbstständig machen.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger müssen gerne mit Menschen zusammenarbeiten. Sie müssen ein Auge für die Bedürfnisse und Nöte ihrer Patienten haben. Außerdem brauchen sie ein gutes Gedächtnis, um sich Namen und die Wirkungsweisen von Medikamenten merken zu können. In diesem Beruf ist es entscheidend, psychisch belastbar zu sein. Auch in stressigen Situationen muss man Ruhe bewahren und ein Ansprechpartner für besorgte Angehörige sein. Besonders im Umgang mit Kindern ist pädagogisches Geschick gefragt. Darüber hinaus muss man als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger gut planen und organisieren können, etwa um Dienstpläne zu erstellen. Sich mündlich und schriftlich gut ausdrücken zu können, ist eine weitere Grundvoraussetzung. Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger müssen die Balance zwischen Einfühlungsvermögen und Distanz zum Patienten finden. Sie müssen freundlich sein, sich aber dennoch in gewissen Situationen durchsetzen können. Eine der wichtigsten Voraussetzungen in diesem Beruf ist es, Stillschweigen über Krankengeschichten zu bewahren.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Regensburg:

Kreisklinik Wörth a. d. Donau des Landkreises Regensburg