Foto: shutterstock, Macniak

Fachkraft für Gastgewerbe

Das Berufsbild Fachkraft für Gastgewerbe

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Fachkräfte im Gastgewerbe sind wahre Multitalente in Hotel und Restaurant. Ob in der Küche, im Ausschank oder in der Zimmerreinigung – sie betreuen Gäste in den unterschiedlichen Bereichen der Gastronomie. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor und bauen Büffets auf, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus. Angehende Fachleute im Gastgewerbe decken Tische ein, leiten das Reinigungspersonal an und verwalten den Wäschebestand. Gastgewerbe-Fachkräfte werden in gastronomischen Betrieben wie Cafés, Restaurants, Kantinen oder Cateringfirmen, aber auch in der Hotellerie angestellt. Darüber hinaus gibt es Jobs in der Freizeitwirtschaft, im Gesundheitswesen, etwa Rehabilitationskliniken mit Restaurantbereich, oder in Einzelhandelsunternehmen mit angeschlossener Gastronomie.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

2 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer im Gastgewerbe als Fachkraft Fuß gefasst hat, kann durch die Prüfung als Restaurantfachmann in Führungspositionen gelangen. Ein Studium der Fachrichtung Hotelmanagement oder Event-Management eröffnet den Aufstieg auf der Karriereleiter.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Wer im Gastgewerbe erfolgreich sein will, sollte vertiefte Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und Englisch mitbringen. Ein gutes mündliches Ausdrucksvermögen gehört zum täglichen Umgang mit Gästen, die Angebote des Hauses zu präsentieren oder telefonisch Reservierungswünsche entgegen zu nehmen. Wer Fremdsprachenkenntnisse in Englisch oder weiteren Sprachen vorzuweisen hat, kann ausländische Gäste empfangen und beraten.