Foto: AdobeStock_R.-Andreas Klein

Elektroniker/-in

Das Berufsbild Elektroniker

 

 

DAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF:

Das Berufsbild des Elektronikers ist breit gefächert und ein Übergriff für verschiedene Berufe in der Elektrotechnik und der Elektronik. Es wird außerdem zwischen Elektronikern im Handwerk und in der Industrie unterschieden. Zudem werden in manchen Ausbildungen mehrere Fachrichtungen angeboten mit teils vertiefenden Schwerpunkten. Je nach Spezialisierung arbeiten Elektroniker beispielsweise in der Gerätefertigung und -montage, in der Nachrichten- oder Energietechnik, im Automotive-, Kommunikations- oder Medizinbereich. Das Handwerk unterscheidet den Elektroniker für Automatisierungstechnik, für Energie- und Gebäudetechnik sowie für Informations- und Telekommunikationstechnik. In der Industrie gibt es den Elektroniker für Automatisierungstechnik, Betriebstechnik, Geräte und Systeme, Maschinen und Antriebstechnik, Gebäude- und Infrastruktursysteme sowie luftfahrttechnische Systeme. Elektroniker sind im Allgemeinen für die Planung und Programmierung sowie für die Montage und Wartung von Anlagen zuständig. Sie halten mechanische Teile, elektronische Komponenten und Geräte instand.

 

SO LANGE DAUERT DIE AUSBILDUNG:

3,5 Jahre

 

SO KANNST DU DICH WEITERENTWICKELN:

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann sich zum Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik oder zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik qualifizieren. Auch ein Bachelorstudium im Fach Elektrotechnik, Mechatronik oder Informations- und Kommunikationstechnik kommt infrage.

 

DAS SOLLTEST DU FÜR DEN BERUF MITBRINGEN:

Ein Elektroniker muss in der Lage sein, abstrakt und logisch zu denken, er braucht ein räumliches Vorstellungsvermögen, um Anlagenpläne lesen zu können. Beim Verdrahten von Bauteilen, Setzen von Anschlussdosen und beim Verlegen elektrischer Leitungen ist Fingerspitzengefühl gefragt, außerdem benötigt er handwerkliches Geschick und Verständnis für Technik. Mathematische Fähigkeiten sind unerlässlich, um physikalische Größen wie Widerstände und Stromstärken zu berechnen. Wer mit Elektrizität zu tun hat, muss verantwortungsvoll und umsichtig agieren. Außerdem muss man bereit sein, ständig dazuzulernen, um mit den technischen Entwicklungen Schritt zu halten.

 

Wir bilden aus:

 

Landkreis Kelheim

MAHLE Behr GmbH & Co. KG

 

Landkreis Neumarkt

Burkhardt GmbH

 

Landkreis Regensburg

Krones AG